ACHTUNG! Ihr Javascript ist deaktiviert. Bitte aktivieren Sie Javascript, um die Navigation nutzen zu können.

Samplitude Music Studio 2014

Neue Instrumente, neue Effekte, neue Möglichkeiten

Berlin, 8. August 2013 - Mit Samplitude Music Studio 2014 präsentiert MAGIX die neueste Version seiner Digital Audio Workstation für ambitionierte Solokünstler, Bands und Projektstudios.

Wie kein anderes Programm in seiner Preisklasse bietet Samplitude Music Studio 2014 einen durchdachten, professionellen und effizienten Worklflow auf Basis der professionellen Samplitude-Technologie - vom Recording bis zum finalen Mastering. Einsteiger werden neben den hilfreichen Video-Tutorials besonders den intuitiven Easy-Mode zu schätzen wissen, der sie bis zum fertigen Song durch das Programm führt. Dabei ist auch die direkte Projektübergabe vom MAGIX Music Maker an das Samplitude Music Studio und vom Samplitude Music Studio an Samplitude Pro X zu erwähnen. Der Anwender kann somit jederzeit aufrüsten und in die nächste Liga der Audiobearbeitung aufsteigen, ohne seine bestehenden Projekte zu verlieren.

Bei den zahlreichen Neuerungen hat sich MAGIX wieder speziell auf die Anforderungen anspruchsvoller Musiker und Produzenten konzentriert: Für die Aufnahme großer Mehrspur-Projekte stehen mit dem neuen Multitrack-Recorder "MR-128" jetzt bis zu 128 Spuren in 24-Bit/96 kHz Studio-Qualität zur Verfügung. Mit "Vocal Tune" erhält der Nutzer ein einzigartiges Werkzeug zur schnellen Tonlagenkorrektur von Gesangsaufnahmen und monophonen Solo-Instrumenten. Mit einem Klick können die Tonstufen nach Wunsch verändert und schiefe Töne nachträglich korrigiert werden. Mit Corvex, Ecox und Filtox, zusammengefasst in der "Vintage Effects Suite +", erhält das Samplitude Music Studio 2014 gleich drei neue Profi-Effekte aus Samplitude Pro X.

Neben dem analog-virtuellen High-End Synthesizer DN-e1 kommt die neue Version mit vier neuen Vita Solo Instruments: Electric Piano und Power Guitar* sowie Pop Brass und Vintage Organ. Alle Vita Instruments stehen für höchste Audio-Qualität und wurden mit professionellen Musikern in namhaften Studios originalgetreu aufgenommen. Mit dem neuen "Auto Mastering" erhält das eigene Projekt die Klangcharakteristik des Lieblingssongs. Dafür wählt der Nutzer entweder aus einer Liste mit vordefinierten Presets oder nutzt einfach eine beliebige MP3-Datei als Vorlage. Nach einer kurzen Analyse werden die Einstellungen auf das eigene Arrangement angewendet - optimal ausgesteuert und dem gewünschten Vorbild verblüffend ähnlich.

Für aufwändige Produktionen lassen sich noch weitere Effekte über die wichtigsten Schnittstellen integrieren: VST, ASIO, ReWire, DirectX, SMPTE, MTC, MC (Master und Slave). Ebenso können MIDI-Keyboards und Hardware-Controller (inkl. MIDI Learn) direkt angesteuert werden.

Samplitude Music Studio 2014 ist ab sofort online und ab dem 15. September im Handel zum Preis von  99,99 Euro erhältlich.

Alle Neuheiten im Überblick

  • DN-e1: Der spektakuläre High-End Synthesizer
  • Vocal Tune: Komfortable Tonhöhenkorrektur für alle Gesangsaufnahmen
  • Auto Mastering: Vollautomatischer Feinschliff für perfekte Klangergebnisse
  • Power Guitar*: Gitarren-Riffs voller Kraft und Energie
  • Vintage Organ: Überwältigende Orgel-Sounds alter Zeiten
  • Pop Brass: Kristallklare Bläser für jede Session
  • Electric Piano: Elektronische Keys mit Charme
  • MR-128: Leistungsstarker Multitrack Recorder für 128 Tracks
  • Vintage Effects Suite+: Zusätzliche Studio-Effekte voller Inspiration
  • Import/Export von Broadcast WAV und FLAC