Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten. Mit Verwendung der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu

Samplitude 25

25 Jahre unter Strom - das Samplitude Pro X2 Jubiläumsspecial!

27.04.2015

Samplitude, die erfolgreiche Digital Audio Workstation, ist stolze 25 geworden und MAGIX feiert dieses außerordentliche Ereignis mit spektakulären Angeboten und Aktionen.

Die Erfolgsgeschichte begann im Sommer 1986 mit der ersten Begegnung von zwei visionären Studenten an der Technischen Universität Dresden in der DDR. Die beiden Informatikstudenten Titus Tost und Tilman Herberger lernten sich während der Arbeit im Studio für elektronische Klangerzeugung der Dresdner Musikhochschule (SEK'D) kennen. Begrenzte Budgets, eine konservative Ausrichtung der Hochschule, Hardware, die nur für "D-Mark" zu bekommen war und die etwas behäbige Planwirtschaft der DDR machten Entwicklungen im Bereich der elektronischen Musik nicht gerade einfach. So startete das Studio für elektronische Klangerzeugung mit zwei ausgeliehenen DX7-Synthesizern und einem C64.

Unter diesen besonderen Bedingungen begannen die beiden mit der Programmierung von MIDI-Software. So konnten sie sich darauf konzentrieren, in erster Linie Produkte zu entwickeln, die völlig neue Ideen verkörperten. Ein Gedanke, der sich DNA-gleich seit den ersten Codezeilen im April 1990 für Samplitude in jeder Version wiederfindet.

Die erste verkaufsfähige Version von Samplitude wurde 1992, als Sample Editor mit bis zu 28-Bit Audioverarbeitung für die Amiga-Plattform, fertiggestellt. Die erste PC-Version erschien zwei Jahre später. Die Codebasis von Samplitude wurde im Laufe der Zeit immer weiterentwickelt und bildet gleichermaßen die Grundlage für das seit 2000 erscheinende Sequoia. Die High-End Broadcast- und Mastering-Lösung wurde im Jahre 2015 für die Produktion von insgesamt 7 Grammy-Gewinnern genutzt und unterstreicht damit die Exzellenz von MAGIX im Audiobereich.   

Seit Dezember des letzten Jahres ist die neuste Version Samplitude Pro X2 erhältlich und beeindruckt unter anderem mit VCA-Fadern, freiem Plug-in Routing, der zplane Timestretching Technologie und vielen neuen Instrumenten. 

Die Geburtsstunde im April 1990 von Samplitude wird MAGIX mit verschiedenen Aktionen und Angeboten feiern. So wird Samplitude Pro X2 für kurze Zeit offiziell zum Preis von €199 (statt €498) erhältlich sein. Weitere Angebote in Kooperation mit dem Hardware-Hersteller Alesis runden den Startschuss zum 25. Geburtstag ab. So hat jeder Musikinteressierte jetzt die Möglichkeit, mit einer der leistungsstärksten DAWs und hochwertigen Hardware-Bundles Musik auf höchstem Niveau zu produzieren.

Samplitude Pro X2 für €199 (statt €498,61)

  • Absolut klangneutrale Hybrid Audio Engine
  • VCA-Fader im integrierten Mixer
  • Mehrfachausgänge im Routing-Manager
  • Comparisonics-Wellenformdarstellung
  • Spektralbearbeitung auf Spurebene
  • Independence Sampler mit 12 GB Library
  • Mehr als 12 virtuelle Instrumente
  • Sampleraten von bis zu 348 kHz
  • Präzise Meteringanzeigen & Analyzer
  • Phasenlinearer 6-Band-EQ für exzellentes Mastering

Samplitude Pro X2 und das Alesis Keyboard V49 für €249 (statt €638,60)

  • USB-Keyboard mit 49 anschlagdynamischen Tasten
  • Pitch-Bend- und Modulationsrad
  • 8 anschlagdynamische Pads mit blauer LED Beleuchtung
  • Je 4 frei zuweisbare Regler und Taster

Samplitude Pro X2 und das Audio Recording Interface Alesis iO2 EXPRESS für €249 (statt €618,60)

  • USB Audio Recording Interface mit Mikrofon-, Line- sowie Gitarreneingängen
  • Rauscharme Vorverstärker mit 24-Bit Auflösung und bis zu 48 kHz
  • XLR-Eingänge mit Gain-Regler und 48 V Phantomspannung
  • MIDI Ein- und Ausgang

Samplitude Pro X2 und der Mixer Alesis MultiMix 8 USB FX für €299 (statt €708,60)

  • Kompakter Mixer mit 8 Kanälen und Mikrofon-, Line- sowie Gitarreneingängen
  • XLR-Eingänge mit Gain-Regler, schaltbaren Trittschallfiltern und 48 V Phantomspannung
  • Integrierter DSP-Effektprozessor
  • Integriertes 2-Kanal USB Audio Recording Interface