Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten. Mit Verwendung der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu

MAGIX Samplitude Pro X2 & Samplitude Pro X2 Suite

Master your ideas

11.12.2014

Berlin, MAGIX präsentiert die neue Version seiner renommierten Digital Audio Workstation Samplitude Pro X2, die mittlerweile auf eine 25-jährige erfolgreiche Geschichte verweisen kann. Ausschlaggebendes Kriterium für den kontinuierlichen Erfolg ist die hervorragende Audio Engine mit vollständiger Bit-Transparenz. Gepaart mit optimierten Workflows in den Bereichen Aufnahme, Editing, MIDI und Mastering, stellt sie die perfekte Musiksoftware für anspruchsvolle Audioproduktionen dar. Samplitude Pro X2 enthält in der neuen Version zahlreiche neue Funktionen und Detailverbesserungen, welche zur erfolgreichen Arbeit von Musikern und Produzenten im professionellen Studioalltag beitragen.

Intuitives Mixing und flexibles Routing

Um beim Produzieren die Möglichkeiten aller Effekte uneingeschränkt nutzen zu können, ist es jetzt möglich, die Reihenfolge von Effekten und Plug-ins frei zu definieren. Die Reihenfolge lässt sich sowohl für Spuren als auch für alle Objekte im Arrangement individuell gestalten, was ebenso für die Effekte von Surround-Mischungen gilt. Für flexibleres Routing beim Mixing und zur besseren Einbindung von externen Geräten können in Samplitude Pro X2 jetzt auch zusätzliche Spurausgänge gewählt werden.

Mit der Unterstützung der VST3-Schnittstelle kann außerdem eine noch größere Vielfalt an Effekten in Projekten verwendet werden – zeitgemäß, leistungsstark und zukunftssicher.

Professionelle Bedienbarkeit im Fokus

Eine weitere wichtige Funktion stellen die neuen VCA-Fader dar, die sich in ihrer Bedienbarkeit an großen analogen Mischpulten orientieren und eine gezielte Steuerung aller relevanten Pegel beim Abmischen von Projekten ermöglichen. Dabei kann jeder Kanalzug unkompliziert in einen VCA-Fader umgewandelt werden.

Für verbesserten Komfort sorgt auch die erweiterte Automation, wodurch das Arbeiten mit Spuren und Plug-ins noch intuitiver wird. So können zum Beispiel Kurvenpunkte bequem per Rechtsklick numerisch bearbeitet oder auch gesamte Spurautomationen auf Objekte übertragen werden.

Auch der Arranger wurde weiter optimiert: Es ist nun möglich, die Werkzeugleisten einfacher anzupassen und sogar selbstständig Schaltflächen mit Menübefehlen zu belegen.

Professionelle Bearbeitungen mit höchster Präzision

Mit der neuen zplane Timestretching Technologie élastique Pro V3 stehen Algorithmen der neuesten Generation zur Verfügung, mit denen auch bei großen Stretch-Faktoren und Material mit vielen Transienten, die Tonhöhe und Geschwindigkeit präzise und in höchster Audioqualität anpasst werden können.

Bei der Bearbeitung von Mehrkanalaufnahmen, wie z. B. Chorgesängen, ist es häufig sinnvoll, die in Elastic Audio gemachten Tonhöhenänderungen auf andere Spuren zu übertragen. Mit der neuen Option zur Spurensynchronisation im Dialog von Elastic Audio werden Anpassungen automatisch auf alle Spuren übernommen.

Noch mehr Samplitude Pro X2 – die Samplitude Pro X2 Suite

Die Samplitude Pro X2 Suite bietet eine hochwertige Kollektion aus professionellen Effekten und zusätzlichen Funktionen. Wo die Cleaning & Restoration Suite zur detaillierten Analyse und Verbesserung von Klangmaterial verwendet wird, bietet die Analogue Modelling Suite Plus vier hochwertige Repliken analoger Klangwerkzeuge an und kann somit bevorzugt bei der kreativen Klanggestaltung eingesetzt werden. Dies gilt ebenso für die zum Independence Sampler gehörende 70 GB Premium Sound Library, die mit über 3.000 Instrumenten, Arrangern und Stepsequenzer Patches der Inspiration keinerlei Grenzen setzt.

Erstmalig unterstützt Samplitude Pro X2 Suite auch das Produzieren nach EBU R128//ITU-R BS.1771. Dadurch kann insbesondere bei der Videonachvertonung mit dem internen Loudness Metering die Lautheitskonformität überprüft und zusammen mit dem True Peak Limiter entsprechend angepasst werden.

Samplitude Pro X2 ist zum Preis von 419,00 € (netto) und Samplitude Pro X2 Suite zum Preis von 839,00 € (netto) ab dem 15.12.2014 verfügbar.

Die wichtigsten Funktionen von Samplitude Pro X2:

  • 64-Bit- & Multicore-Unterstützung
  • Sampleraten von bis zu 348 kHz
  • Hybrid Audio Engine
  • Comparisonics-Wellenformdarstellung
  • CD-Brennen
  • MIDI-Editor und Noteneditor
  • Virtuelle Instrumente
  • Independence Sampler mit 12 GB Library
  • Hardware Controller
  • High-Definition Plug-ins
  • Spektralbearbeitung auf Spurebene
  • Objektorientierte Bearbeitung
  • 5.1 Surround Mixing
  • Einbindung von Videodateien

Die wichtigsten neuen Funktionen:

  • Mehrfachausgänge für flexibleres Routing
  • Freies Plug-in Routing
  • VST3-Unterstützung
  • zPlane Timestretching/Pitchshifting Technologie
  • Elastic Audio auf mehreren Spuren
  • VCA (Voltage Controlled Amplifiers)
  • Bildschirmkeyboard
  • Neue virtuelle Instrumente (DN-e1, Bass Machine, Rock Drums, Vintage Organ)
  • Automationsverbesserungen
  • Verbesserter Arranger

Zusätzlich in der Samplitude Pro X2 Suite:

  • Independence Sampler mit 70 GB Library
  • Analogue Modelling Suite Plus
  • Vandal Vollversion: virtueller Gitarren- & Bassverstärker
  • Cleaning & Restoration Suite inkl. Spectral-Cleaning-Dialog
  • Neue virtuelle Instrumente (Analog Synths, Electric Piano, String Ensemble, Urban Drums)
  • Loudness Metering nach EBU R128/ITU-R BS.1771
  • True Peak Limiter im sMax11