Wir verwenden Cookies zu Zwecken der Funktionalität, Analyse und Werbung um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten. Mit Verwendung der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

OK

MAGIX Video Pro X
MAGIX Video Pro X
MAGIX Video Pro X
MAGIX Video Pro X High-End-Videoproduktion
Upgrade: MAGIX Video Pro X
MAGIX Video Pro X High-End-Videoproduktion
CHF 449,00
Versandkostenfreier Download
  • Leistungsstarke Videosoftware
  • NEU! NVIDIA GPU-Export
  • NEU! HDR-Unterstützung
  • NEU! Optimierter Workflow, inkl. J-L-Schnitt
  • Lookup-Table-Handling
  • Multicam bis 9 Kameras
  • Primäre & sekundäre 3-Wege-Farbkorrektur
  • Inkl. zusätzlichem Quellmonitor
CHF 169,00 Statt CHF 977,80

Hier können Sie zum Vorzugspreis auf die neueste Version upgraden oder Ihren Update Service verlängern. Halten Sie dazu die Anmeldedaten zu Ihrem Account oder die Seriennummer Ihrer Software bereit.
[url=http://rdir.magix.net/?page=IYPF3YL6JWKS]Mehr zum Update Service[/url]

Keine Versandkosten
  • Leistungsstarke Videosoftware
  • NEU! NVIDIA GPU-Export
  • NEU! HDR-Unterstützung
  • NEU! Optimierter Workflow, inkl. J-L-Schnitt
  • Lookup-Table-Handling
  • Multicam bis 9 Kameras
  • Primäre & sekundäre 3-Wege-Farbkorrektur
  • Inkl. zusätzlichem Quellmonitor
Gültig bis 26. Dezember 2018
  • CHF 280 Rabatt
  • Nur jetzt dazu:
  • proDAD Mercalli V4 (Wert: CHF 249)
  • NewBlue FX Filters 5 Recreate (Wert: CHF 112,90)
  • proDAD ReSpeedr (Wert: CHF 109)
  • Movie Score Song Collection 2019 Vol. 4 (Wert: CHF 57,90)

Updateverlauf

05. November 2018

Color Picker

Jetzt mit nur einem Klick die gewünschte Farbnuance auswählen. Der neue Color Picker beinhaltet eine umfangreiche Farbpalette, der ganz einfach der gewünschte Farbton entnommen werden kann. Auch in Echtzeit.

Volle Spurenkontrolle

Ab sofort lassen sich Spuren beliebig anordnen, umsortieren, löschen oder kopieren – auch im Nachhinein. Dank der aktiven Zielspur können Medien wie Videos oder Musik absolut präzise an die gewünschte Postion der Timeline importiert werden. Für noch mehr Übersichtlichkeit jetzt auch Spur- und Objektfarben für Elemente.

Modernisierte Effekt-Zentrale & Bedienkonzept

Der bisherige Mediapool wurde modernisiert und für den Workflow angepasst. Auch die Plug-in-Dialoge wurden verbessert und mit der neuesten GUI-Technologie versehen.

Optimierte FullHD-Ausgabe

Noch weniger Glitzern, noch weniger Moiré-Effekte bei der Ausgabe von 4K-Quellvideos in FullHD.

HDR-Support

Mit HDR10 unterstützt Video Pro X den gängigsten Standard und den dazu nötigen Farbraum bt.2020 und 10-Bit-Farbtiefe im HEVC Codec. Bei sehr hellen und sehr dunklen Aufnahmen werden die natürlichen Kontraste beibehalten und die Helligkeitsunterschiede originalgetreu wiedergegeben. Durch den enormen Farbgewinn stechen Details so deutlicher hervor und erhalten mehr Ausdruck.

Kapitel-Export

Ab sofort können über die Stapelkonvertierung einzelne Kapitel exportiert werden, anstatt wie bisher, der komplette Film.

Volle CPU-Power

Die umfassende AVX-Optimierung bei der internen Bildverarbeitung und 3-Wege-Farbkorrektur führt zu schnelleren Berechnungen, präziserer Ausgabequalität der Farbkonvertierung und ermöglicht mehr freie Ressourcen für weitere Effekte.

Beschleunigter Export mit NVIDIA NVENC

Dank verbesserter NVENC-Unterstützung von NVIDIA erfolgt die Export-Auslagerung auf den Encoder von NVIDIA-GPUs mindestens 2-mal schneller als bisher.

28. Mai 2018

GPU-Export von HEVC auf NVIDIA-Grafikkarten

Der Export von HEVC/H.265-Videos kann durch NVENC-Unterstützung auf den Hardware-Encoder der GPU ausgelagert werden.

AVX-optimierte Algorithmen

Die AVX-Optimierung der internen Bildverarbeitung und 3-Wege-Farbkorrektur resultiert in schnelleren Verarbeitungsschritten, präziserer Ausgabequalität der Farbkonvertierung und mehr freien Ressourcen für weitere Effekte.

Überlegene Ausgabequalität von 4k Quellvideos in FullHD-Projekten

Sichtbar weniger Glitzern und Moiré Effekte im exportierten FullHD-Video.

Neuestes Bildformat: HEIF-Bildimport

Apples neues Bildformat kann nun importiert werden. Zusammen mit dem HEVC-Import hervorragende Medienunterstützung für Apple iPhone 8.

J-L-Schnitt

Audio und Video per Shortcut unabhängig voneinander trimmen. Beschleunigt die Erstellung von Dokumentationen und Interviews durch einen flüssigen Workflow für überlappende Objekte.

Mousemodus "Objektinhalt verschieben"

Unter Beibehaltung des Schnittrhythmus kann der Bildinhalt von Videoobjekten intuitiv per Mouse gewählt werden.

Neuer Mediapool, inkl. In-App-Store

Die neue Effektvielfalt in Video Pro X. Bereits erworbene Inhalte aus Video deluxe können weiter verwendet werden.

Plug-in-Dialoge mit neuester GUI-Technologie

Ein grundlegend neues Bedienkonzept und eine komplett erneuerte technologische Basis verändern die Integration und Bedienung von Plugins und Effektdialogen nachhaltig.

Überarbeiter Chroma Key Effekt (Green-/Bluescreen)

Mit Antispill und verfeinertem Freistellungsalgorithmus bietet die Green-/ Bluescreen Voreinstellung hochwertigere Ergebnisse.

Multithreading-Unterstützung der OFX-Schnittstelle

Die OFX-Plug-in-Schnittstelle ist bereit für Plug-ins, welche mehrere Prozessorkerne nutzen können.

360°-Bildstabilisierung

Wacklige 360°-Aufnahmen lassen sich vollautomatisch spürbar beruhigen. Stereoskopische Aufnahmen werden auf Wunsch ebenfalls verarbeitet.

360°-Blenden

Speziell für die 360°-Projektion optimierte Blenden bieten spektakuläre Überblendeffekte, welche den Zuschauer komplett umgeben.

13. November 2017

Neuer Start-Dialog

Stark vereinfachter Workflow und neue Oberfläche

Verbessertes Spurhandling

Videoprojekte lassen sich nun jederzeit erweitern und zusätzliche, neue Spuren nachträglich an jeder Position eingefügen. Die Spurköpfe zeigen ab sofort den aktiven/inaktiven Zustand der Spuren an.

UX-Optimierungen

Eine individuelle Anordnung der Programm-Fenster kann nun gespeichert werden. Zur Workflow-Optimierung wurde der Effekt "Geschwindigkeit" unter Bewegungseffekte einsortieren.

6K-Unterstützung

Die Film-, Projekt- & Exportpresets wurden um spezielle Vorlagen für 6K ergänzt. Zusätzlich gibt es einen dezidierten Import-Support für die GH5 Kamera.

8. Mai 2017

Performance-Update

Umfangreiche Überarbeitung der Performance und Intel integrated GPU-Nutzung für HEVC und H.264 bei 5-mal schnellerer Verarbeitung sorgen ab sofort für flüssigeres Abspielen von 4K-Material.

Echtes Farbraumhandling

Die farbgetreue Verarbeitung des Videomaterials von Preview bis Export wird nun unterstützt – auch bei HEVC/AVC/MPEG-2.

Lookup-Tabellen

Lookup-Table-Handling – ab sofort in Video Pro X! Kamera LUTs importieren, den gewünschten Look anhand vordefinierter Tabellen wählen oder mithilfe der Lookabgleich-Funktion eigene LUTs erstellen und speichern.

16-Bit Deep Color

Nach der Umstellung des internen Color Gradings von 8- auf 16-Bit folgen weitere Implementierungen bei der Vorschau und den OFX-Effekten.

Neue Videoeffekte

Neue Effektfunktionen auf Broadcast-Niveau: Broadcast-Farbe, Tonwertkorrektur, LAB-Anpassung und die Rausch- und Unschärfe-maskieren-Effekte. Zusätzlich wurden weitere Effekte wie Linsenreflexionen aus Video deluxe übernommen.

Kabelloser Medientransfer

Integrierter Send Anywhere Service ermöglicht kabellosen Medienaustausch zwischen MAGIX Video Pro X, Smartphones, Tablets oder anderen PCs via Browser. Medien oder auch komplette Projekte können von überall versendet und empfangen werden.

360 Grad-Editing Update

Die neue Stitching-Funktion für alle gängigen 360 Grad-Kameras, um Videos sofort von der Kamera zu bearbeiten. Zudem möglich: direktes Stitching mit der Samsung Gear 360.

Januar 2017

10-/12-Bit-Unterstützung professioneller Formate

Video Pro X unterstützt professionelle Formate wie HEVC und AVC mit Farbtiefen von 10- und 12-Bit. Dank der höheren Farbtiefe profitiert das gesamte Videomaterial von mehr Varianz in Licht- und Schattenbereichen sowie kontrastreicheren Farben.

Präzises Color Grading dank 16-Bit Deep Color

Erstmalig wurden wichtige Prozesse des internen Color Grading Workflows von 8- auf 16-Bit Deep Color umgestellt.

Die 16-Bit Deep Color Verarbeitung ermöglicht detailliertere Farbabstufungen und bietet deutlich mehr Spielraum bei Farbkorrekturen. So werden jetzt 16,7 Millionen Mal mehr Farbnuancen verarbeitet, was in natürlichen, brillanten Bildern resultiert – ganz ohne störende Stufen im Farbverlauf.

7. April 2016

360 Grad-Kamera-Editing

Import und Bearbeitung von Fotos & Videos aktueller 360-Grad-Kameras ist jetzt möglich.

Video Pro X bietet nun umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten für die Aufnahmen neuester 360 Grad-Kameras, z.B. mit individuellen Titeln direkt im 360-Grad-Raum.

H.265-Decoding

Video Pro X ist das weltweit erste Schnittprogramm, das Intel HEVC/H.265 mit ultraschneller Hardwarebeschleunigung unterstützt. Inklusive H.265-Decoding für Import und Export von aktuellen 4K-Kameras.

Taktbasierter Schnitt

Mithilfe der neuen Rastmarker kann die Musik nun exakt auf die Szenen des Films geschnitten werden.

Neue, moderne Titelvorlagen

Über 250 brandneue Titelvorlagen überzeugen mit topaktuellen Designs und einer neu durchdachten Struktur.

Rastmarker

Mit den neuen Rastmarkern lassen sich nun auch besondere Stellen direkt in den Video-Objekten markieren. Rastmarker wirken magnetisch auf die Abspiel- und Stop-Position, auf Objektkanten und untereinander. Hilfreich beim Trimmen, Verschieben und Synchronisieren von Objekten.

4K/Ausschnitt-Animation

Zur hochwertigen Nachbearbeitung von Bildausschnitten in 4K-Filmen. So ist es z.B. mit nur einer 4K-Aufnahme möglich, zwischen verschiedenen Zoomstufen zu wechseln und den fertigen Film damit dynamischer zu gestalten. Ideal auch zur nachträglichen Korrektur von Bildausschnitten, die wegen schneller Bewegungen nicht 100% gelungen sind, z.B. bei Sportaufnahmen oder Bühnenaufführungen.

Erweiterte Belichtungsfunktionen mit Kurven

Die detaillierte Farb- und Tonwertkorrektur mit Gradationskurven ermöglicht es, Luminanz und einzelne RGB-Kanäle präzise mit Bézierkurven zu bearbeiten. Kontraste können nichtlinear angepasst und Flat- oder Log-Profile manuell auf den gewünschten finalen Look angewendet werden.

Lookabgleich

Der Look einer Aufnahme kann nun einfach auf eine andere übertragen werden. Farben und Tonwerte werden vollautomatisch aneinander angepasst.

OpenFX-Unterstützung

Transform-Plug-ins nach OpenFX-Standard können als Videoeffekt konsistent zu den anderen Plugins direkt aus dem Mediapool heraus angewendet werden.