Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten. Mit Verwendung der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu

Just make music

MAGIX stellt den neuen Music Maker vor

28.07.2016

Als Vorreiter einer Softwaregeneration, die Musikkreation jedem zugänglich machte, hat sich die neue Version von MAGIX Music Maker selbst übertroffen.

Mit einem komplett neu designten Mediapool, noch intuitiveren Workflows und der Möglichkeit, Sounds per Drag & Drop miteinander zu kombinieren, beweist der neue Music Maker, wie einfach man Musik machen kann. Dabei bietet die Vielfalt an Sounds, Loops und Instrumenten einen nahezu unbegrenzten kreativen Spielraum – von EDM bis zu Rock über Hip Hop und Pop.

Als Highlight gilt die optimierte Oberfläche mit neuem Mediapool und praktischer Farbcodierung. Um die Arbeit mit Spuren so übersichtlich und flexibel wie möglich zu gestalten, befindet sich der Mediapool nun nicht mehr am unteren, sondern am rechten Bildschirmrand. Dank der Farbcodierung und neuen Icons lassen sich die Soundpools und virtuellen Instrumente viel schneller finden und intuitiver in die Spuren einsetzen. Im unteren Bildschirmbereich ist jetzt der Control-Tab mit dem Bildschirmkeyboard, den Vorlagen und dem Inspektor. Durch diese neue Gestaltung können Effekte auf Spuren und Objekte schneller angewendet und noch präziser bearbeitet werden. Die zwei Bereiche unten und rechts lassen sich je nach Belieben mit einem Klick wegschalten, um noch mehr Platz für das Arrangement zu schaffen.

"Die immer größer werdende Menge an professionellem Soundcontent war immer schon eine
Stärke des Music Maker. Mit dem neuen Mediapool fällt es dem Nutzer noch leichter, diesen
Content für seine Kreativität zu nutzen." Steffen Klein, Chief Product Officer Music.

Basierend auf dem Baukasten-Prinzip bietet der Music Maker zusätzlich viele weitere Möglichkeiten, um eigene Ideen musikalisch zu verwirklichen und sich kreativ zu entfalten. Neben professionell produzierten Soundpools und virtuellen Instrumenten können natürlich auch Vocals oder externe Instrumente einfach per Mikrophon oder Audioeingang aufgenommen werden. Mit dem Live-Pad-Modus stehen Nutzern außerdem 16 virtuelle Pads zur Verfügung, die entweder mit der Tastatur oder mit der App MAGIX Audio Remote in Echtzeit eingespielt und aufgenommen werden können. Das Programm bietet dafür 30 vorproduzierte und speziell angepasste Live Sets in verschiedenen Genres, u.a. Hip Hop, Deep House und Techno. Effekte können anschließend per Drag & Drop hinzugefügt und der fast fertige Track professionell abgemischt werden.

Nicht zuletzt sticht der Music Maker durch seine hochwertige Sammlung an Audioinhalten heraus. So sorgen im Music Maker Premium 12 Soundpools mit mehr als 8.000 Sounds & Loops und 12 virtuelle Instrumente für eine unbegrenzte Musikvielfalt. Dabei machen die 3 exklusiven Instrumente Church Organ, Cinematic Soundscapes und Chor den Music Maker Premium zu einem einzigartigen virtuellen Studio. Ein weiteres Highlight ist die limitierte Edition des Orange Vocoder von Zynaptiq – ein beeindruckender Effekt zur Stimmenmodulation à la Daft Punk oder Kraftwerk.

Music Maker  ist in den folgenden Ausführungen ab sofort online erhältlich:

  • MAGIX Music Maker für 59,99 Euro
  • MAGIX Music Maker Live für 99,99 Euro
  • MAGIX Music Maker Premium für 129,99 Euro

Jetz inklusive Update Service:

  • 1 Jahr alle neuen Features kostenlos
  • Immer die aktuelle Version
  • Software zeitlich unbegrenzt nutzbar

Alle Informationen rund um den neuen Music Maker: www.magix.com/de/music-maker/

Highlights:

  • Komplett neuer Mediapool
  • Tausende Sounds & Loops mit 6 neuen Soundpools
    (Dubstep, Hip Hop, Techno, Deep House, Jazz und Rock Pop)
  • 2 neue virtuelle Instrumente (Pop Drums, Concert Grand)

Nur im Music Maker Live und Premium:

  • Live-Pad-Modus mit 30 Live Sets
  • Orange Vocoder von Zynaptik
  • 2 neue Soundpools und 3 weitere virtuelle Instrumente
        (Trap, Brasil 66 und Lead Synth, Jazz Drums, Revolta 2)
  • Unbegrenzte Spuren und professionelle Mastering Suite

Nur im Music Maker Premium:

  • 3 exklusive virtuelle Instrumente
    (Church Organ, Cinematic Soundscapes, Chor)
  • 4 exklusive Soundpools
    (Score, Chillout, Dance und Ambient)