DJing mit einem DJ-Programm

Was ist DJing überhaupt?

Der Begriff DJ ist die Kurzform von Disc Jockey. Früher wurde das sogenannte DJing, also das Auflegen von Musik, noch mit richtigen Schallplatten und Discs gemacht. Daher wurden diese Musiker als Disc Jockeys bezeichnet, heute ist der Begriff DJ geläufig. Im Unterschied dazu, brauchen DJs heutzutage nur noch einen Laptop, um ihr Set abspielen zu können. Mit einem DJ-Programm können ganz einfach am PC oder Laptop Remixes und DJ-Sets erstellt werden, sodass Schallplatten beim DJing überflüssig werden. Worauf man bei einem DJ-Programm achten sollte und welche Features es bietet, erfahren Sie in diesem Artikel.

Das DJ-Programm für Einsteiger und Profis

Das DJ-Programm für Einsteiger und Profis

Die DJ Software Music Maker Premium Edition bietet gerade für Einsteiger eine gute Möglichkeit, sich mit dem DJing vertraut zu machen. Einsteiger sollten vor allem auf eine übersichtliche und einfache Benutzeroberfläche achten.

Außerdem sollte das DJ-Programm folgende Grundfunktionen bieten:

  • ein virtuelles Mischpult mit Turntable und Schieberegler
  • Funktionen zum Mischen und Verfremden von Audiodateien
  • Importfunktion eigener Audiodateien
  • vorproduzierte Beats & Sounds
  • automatisierte Mixvorgänge
  • Mastering-Funktionen zum Abmischen von fertigen Tracks

Mit diesen Funktionen können Sie schnell Erfolge erzielen. Durch vorproduzierte Beats oder Sounds entsteht durch wenige Klicks ein ganz eigener Song, den Sie automatisch mixen und mastern können. Ist der Song dann fertig, steht Ihrem DJ-Set nichts mehr im Wege.

Mit dem Live-Pad-Modus der Music Maker Premium Edition, können Sie live mit 16 individuellen Pads Ihre Musik spielen. Dieser lässt sich entweder per Tastatur und Maus, per App oder mit einem externen USB-Pad-Controller unkompliziert steuern. Mit den Pads werden Loops für Bässe, Synthesizer, Drums, Percussion und Melodieinstrumente gestartet, die beim Mixen alle miteinander harmonieren. Ideal für Jamsessions oder eine Interaktive Live Performance vor Publikum.

Aber auch Profis kommen voll auf ihre Kosten. Mit dem Orange Vocoder können Sie Effekte hinzufügen und so den unverkennbaren Sound von Kraftwerk oder Daftpunk nachahmen.

Zusätzlich bietet die umfangreiche Mastering Suite alles, was das DJ-Herz begehrt. Mit einem Multiband-Kompressor können die einzelnen Instrumente perfekt miteinander verbunden werden, ohne sich gegenseitig zu unterdrücken.

Für einen perfekten Sound sorgt zusätzlich auch der 6-Band-Equalizer, der die verschiedenen Frequenzen entzerrt und harmonisch aufeinander abstimmt. So können beispielsweise auch Störgeräusche oder Rückkopplungen mit dem Equalizer herausgefiltert werden und Höhen sowie Tiefen klanglich verändert werden.

DJ-Software für verschiedene Genres

String Ensemble
Drum Engine
Power Guitar
World Flutes
Space Pad
Concert Guitar
Upright Bass
Analog Synth
Bass Machine
Celtic Harp
Pop Drums
Lead Synth

Auch im DJ-Bereich gibt es verschiedene Genres, die bedient werden. So ist David Guetta ein Electro-House DJ, wohingegen Skrillex das Dubstep-Genre abdeckt. Jeder DJ hat eine bestimmte musikalische Richtung eingeschlagen, die in seinen Tracks erkennbar ist.

Die verschiedenen Genres zeichnen sich durch typische Stile aus. Techno nutzt vorrangig metallische Töne und einen 4/4 Takt. Bei Hip Hop wird häufig Rap genutzt. Ein fester Bestandteil im Hip Hop ist auch das Scratching. Scratching kommt aus dem Englischen und bedeutet Kratzen. Im DJ-Bereich ist damit das Hin- und Herbewegen der laufenden Schallplatten an den Turntables gemeint. Scratching kann ganz einfach mit einer DJ-Software digital eingefügt werden und wird oft als Effekt in den DJ-Sets genutzt, um Übergänge zu schaffen. Electro-House zeichnet sich durch herausstechende Basslines aus und bewegt sich in einem Tempo von 128 bis 130 BPM. BPM ist die Bezeichnung für beats per minute. Zum Vergleich: Bei einem Menschen liegt die normale Herzfrenquenz bei ungefähr 72 BPM. Alles, was darüber liegt, wirkt euphorisierend und animiert zum Tanzen. Wenn Sie einen Dance-Track erstellen wollen, sollten Sie sich in einem Bereich von 130 BPM befinden. Jedes Genre besitzt so einen eigenen Schnelligkeitsbereich.

Mit der Music Maker Premium Edition können Sie sich in mehreren Genres ausprobieren. Verschiedene Soundpools sind auf bestimmte Musikgenres zugeschnitten. Diese Soundpools sind Songbausteine, welche sich einfach miteinander verbinden lassen. Fast alle dieser Sounds kommen in 7 Tonstufen und sind vielfältig einsetzbar. So können Sie zum Beispiel klangtypische Hip Hop-, Techno- oder Electro-Tracks erstellen. Des Weiteren bietet sich Ihnen die Möglichkeit, weitere Soundpools zu kaufen und in Ihrer DJ-Software zu verwenden.

So einfach kann Musik machen sein!

How To:
Soundpools in das DJ-Mix-Programm einfügen

MAGIX bietet Ihnen das perfekte DJ-Mix-Programm für nahezu alle Ansprüche. Egal, ob Anfänger oder Profi - mit der Music Maker Premium Edition bieten wir Ihnen ein Mix-Programm mit den wichtigsten Werkzeugen und weiterführenden Funktionen. Der Music Maker in der Grundversion ist kostenlos. Möchten Sie dennoch mehr Soundpools kaufen und Ihre Music Maker Soundbibliothek auffüllen, können Sie das ganz einfach über das DJ-Mix-Programm tun. Wählen Sie hier "Mehr Soundpools" aus. Ihnen werden nun eine Reihe an verschiedenen Soundpools angezeigt. Mit nur einem Klick können diese ausgewählt werden und über den In-App-Shop gekauft werden. So individualisieren Sie Ihren Music Maker mit neuen Sounds und können weitere Genres austesten.

Die Soundpools können Sie auch über die Plattform Catooh finden und außerhalb der Software erwerben. Gehen Sie dazu einfach auf die Website von Catooh und stöbern Sie in den Angeboten. Wenn Sie mit Ihrer Maus über die Cover der verschiedenen Soundpools gleiten, bekommen Sie einen musikalischen Vorgeschmack auf den Stil des Soundpools. So wird Ihre Kaufentscheidung erleichtert. Haben Sie einen Soundpool gefunden, können Sie verschiedene Bezahlungsmöglichkeiten nutzen und den Soundpool auf Catooh herunterladen. Der Download lässt sich auch über den MAGIX Media Pool in der Software aufrufen und zum Music Maker hinzufügen.

Sie können auch eigene Sounds erstellen und diese für Ihre Tracks nutzen. Für die öffentliche und kommerzielle Nutzung der MAGIX Soundpools müssen Sie eine Lizenz erwerben, die es Ihnen erlaubt, diese Tracks zu veröffentlichen. Die sogenannten Audio Pro Lizenzen gibt es bereits für wenige Euro. Mehr Infos zu den Lizenzen finden Sie auf unserem Online Marktplatz Catooh. Diese Rechtslage gilt auch dann, wenn Sie nur einzelne Loops oder Sounds mit Ihren eigenen Sounds in einem Remix zusammengefügt haben. Haben Sie nur eigene Sounds genutzt oder eigene Melodien mit den Instrumenten im Music Maker erstellt, gehört dieser Track Ihnen und kann ohen Lizenz zur kommerziellen Nutzung veröffentlicht werden.

Technische Vorraussetzungen
für ein DJ-Programm

Technische Vorraussetzungen müssen bei einem Kauf einer Software immer beachtet werden. Der Music Maker benötigt folgende technische Kapazitäten:

  • Laptop oder PC mit Windows 7/8/10
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • Soundkarte und Grafikkarte (mind. 1280x768) onboard
  • ab 700 MB Festplattenspeicher

Ihr Laptop oder PC sollte diese Mindestanforderungen erfüllen, damit das DJ-Programm ohne Probleme installiert und aufgerufen werden kann. Zusätzlich ist eine Verbindung zum Internet teilweise nötig, um das Programm zu installieren. Auch der Kauf von Soundpools erfordert eine Internetverbindung. Zusätzlich zu dem DJ-Programm können Sie sich auch einen USB-Pad-Controller kaufen, der Ihr DJ-Set noch besser macht. 25 Tasten simulieren einen Synthesizer und 16 Pads spielen die verschiedenen Drums. Mit den zusätzlich angebrachten Drehknöpfen lassen sich schnell Effekte einbringen und Lautstärken der verschiedenen Spuren regulieren. Nutzen Sie das virtuelle Mischpult, um Sounds zu kreiieren und diese per USB-Verbindung in das DJ-Programm einzuspielen.

Lade dir jetzt das kostenlose Musikbearbeitungsprogramm herunter und erobere die Bühne als DJ!

Einfach Musik machen

Music Maker
Music Maker

Music Maker

Kostenlos
Jetzt herunterladen
€ 413 sparen
Music Maker Premium Edition
Music Maker Premium Edition

Music Maker Premium Edition

Gültig bis 20. Dezember 2017
  • € 50 / CHF 53 Rabatt
  • Nur jetzt dazu: SOUND FORGE Audio Studio 10 (Wert: € 59,99 / CHF 69)
  • Nur jetzt dazu: iZotope Ozone 8 Elements (Wert: € 129 / CHF 129)
  • Nur jetzt dazu: Samplitude Music Studio 2017 (Wert: € 99,99 / CHF 99)
  • Nur jetzt dazu: Academy Gutschein (Wert: € 30 / CHF 30)
  • Nur jetzt dazu: 3 In-App-Store Gutscheine (Wert jeweils: € 15 / CHF 15)
Statt € 493,97 € 79,99
In den Warenkorb
Upgrade

Hier können Sie zum Vorzugspreis auf die neueste Version upgraden oder Ihren Update Service verlängern. Halten Sie dazu die Anmeldedaten zu Ihrem Account oder die Seriennummer Ihrer Software bereit.
[url=http://rdir.magix.net/?page=IYPF3YL6JWKS]Mehr zum Update Service[/url]

€ 413 sparen
Music Maker Performer Edition
Music Maker Performer Edition

Music Maker Performer Edition

Gültig bis 20. Dezember 2017
  • € 50 Rabatt
  • Nur jetzt dazu: SOUND FORGE Audio Studio 10 (Wert: € 59,99)
  • Nur jetzt dazu: iZotope Ozone 8 Elements (Wert: € 129)
  • Nur jetzt dazu: Samplitude Music Studio 2017 (Wert: € 99,99)
  • Nur jetzt dazu: Academy Gutschein (Wert: € 30)
  • Nur jetzt dazu: 3 In-App-Store Gutscheine (Wert jeweils: € 15)
Statt € 563,97 € 149,99
In den Warenkorb